Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Wir sind für Sie da

Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-16 Uhr

Service-Telefon
04263/935-0
Kartensperr-Telefon
116 116
Unsere BLZ & BIC
BLZ29152550
BICBRLADE21SHL

Vermögen bilden für morgen – so geht Altersvorsorge heute.

Jeder wünscht sich ein sorgen­freies Leben – besonders im Alter. Richtig vorgesorgt können Sie einen Ruhe­stand genießen, der keine Wünsche offen lässt. Mit der passenden Strategie lässt sich dafür selbst im Zins­tief vorsorgen.

Ihre Versorgungslücke

Je früher Sie mit Ihrer Altersvorsorge starten, desto besser. Ermitteln Sie hier, wie hoch Ihre Versorgungslücke ausfällt.

Ihr Weg führt über drei Stufen, wenn Sie Ihren Lebens­standard dauer­haft erhalten und auch Ihre Familie absichern möchten.

1. Basisvorsorge

Die erste Stufe der Alters­vorsorge besteht aus der gesetzlichen Rente, verschiedenen Versorgungs­werken und aus der sogenannten Rürup-Rente mit steuerlichen Vorteilen für Selbst­ständige und Frei­berufler.

2. Geförderte Zusatzvorsorge

Die zweite Stufe der Alters­vorsorge bilden private und betriebliche Vorsorge­maßnahmen, die durch das Alters­vermögens- und Alters­einkünfte­gesetz gefördert werden. Sie sparen regel­mäßig und profitieren zusätzlich von der staatlichen Förderung. Auch Ihre Angehörigen können Sie auf diesem Weg mit absichern.

3. Private Zusatz­vorsorge

Die dritte Stufe der Alters­vorsorge umfasst alle Maßnahmen, die nicht staatlich gefördert sind. Das ist für Sie interessant, wenn Sie flexibel sparen möchten und, wie bei der privaten Renten­versicherung, auf eine möglicher­weise gemäßigte Besteuerungs­grundlage der Renten­leistungen Wert legen.

Ihr nächster Schritt

Geld zurück­legen geht eigentlich ganz einfach – am besten schon früh­zeitig mit kleinen Beträgen anfangen und ein „Polster“ für später ansparen. Die Alters­vorsorge-Beratung Ihrer Sparkasse richtet sich nach Ihren Bedürf­nissen und lohnt sich. Probieren Sie es aus.

Die Mischung macht’s

Verschaffen Sie sich hier einen ersten Eindruck, welche Einzel­lösungen die Sparkassen-Altersvorsorge umfasst. Gemeinsam mit Ihrem Berater finden Sie den richtigen Mix.

Basisvorsorge

Die erste Stufe des Altersvorsorge­modells

Die Grund­versorgung für Arbeit­nehmer setzt sich aus der gesetzlichen Rente, verschiedenen Versorgungs­werken und der Rürup-Rente (BasisRente) zusammen. Diese Vorsorge­maßnahmen sind auf Sie als Beitrags­zahler und nur in einigen wenigen Fällen auf Ihre engsten Angehörigen zuge­schnitten. Als Arbeit­nehmer finanzieren Sie durch Ihre Beiträge die Renten von heute. Dies geschieht in der Erwartung, dass die nach­folgenden Generationen für Sie das gleiche tun. Dieses Umlage­verfahren wird Generationen­vertrag genannt.

Rürup-Rente / BasisRente

Zahlen Sie einen Teil Ihres Einkommens in die Rürup-Rente. Der besondere Vorteil: Sie profitieren von erheblichen Steuer­vorteilen.

  • Damit es im Alter nicht eng wird
  • Staatlich gefördert durch attraktive Steuervorteile
  • Hartz-IV- und insolvenzsicher
Geförderte Vorsorge

Die zweite Stufe des Altersvorsorge­modells

Diese Stufe bilden private und betriebliche Vorsorge­maßnahmen, die durch das Alters­einkünfte­gesetz staatlich gefördert werden. Schließen Sie so Ihre Renten­lücke und zusätzlich können Sie Ihre Angehörigen auf diesem Wege mit absichern.

Riester-Rente

Nutzen Sie als Arbeit­nehmer den gesetzlichen Anspruch auf die Riester-Rente mit staatlicher Förderung.

S-RiesterRente

  • Zusätzliche Alters­vorsorge für einen entspannten Lebens­abend
  • 51 Prozent Förderung und mehr sind möglich
  • Verschiedene Spar­varianten – ganz nach Ihrem persönlichen Bedarf

Wohn-Riester

  • Schnell und günstig in die eigenen vier Wände
  • Staatliche Prämien nutzen
  • Ihr Eigenheim als Alters­vorsorge

Deka-ZukunftsPlan

  • Kombiniert Ertrags­chancen mit speziellen Sicherheits­komponenten
  • Riester-Förderung und mögliche Steuer­vorteile nutzen
  • Flexibilität bei Ein- und Aus­zahlungen

Betriebliche Alters­vorsorge

Ihr Anspruch auf eine betriebliche Alters­versorgung ist gesetzlich verankert. Ihre Beiträge sind in der Anspar­phase steuer­frei. Außerdem sparen Sie in der Regel Sozial­abgaben.


  • Weil die gesetz­liche Rente zu knapp ist
  • Beiträge werden durch Steuer- oder Sozialabgaben­ersparnis mit­finanziert
  • Unverfallbarkeit der erworbenen Ansprüche

S-BasisRente

  • Alters­vorsorge für Selbst­ständige und Frei­berufler („Rürup-Rente“)
  • Steuer­vorteile beim Ansparen
  • Auf Wunsch die ganze Familie mit absichern

Aktivplan

  • Beitrags­garantie
  • Flexibilität in der Beitrags­zahlung
  • Pflege­komponente ab Renten­beginn  
Private Vorsorge

Die dritte Stufe des Altersvorsorge­modells

Diese Stufe des Vorsorge­modells umfasst alle privaten Vorsorge­maßnahmen, die nicht durch das Alters­einkünfte­gesetz staatlich gefördert werden. Sie ist für Sie interessant, wenn Sie nicht nur Ihre Existenz sichern, sondern auch Ihren Lebens­standard aufrecht­erhalten möchten und die staatlich geförderte Vorsorge nicht reicht.

VGH PrivatRente

  • Damit die Rente später passt
  • Hohe Flexibilität
  • Drei Anlagemodelle: von sicherheits- bis renditeorientiert

Deka-FondsSparplan

Durch lange Lauf­zeiten und die damit verbundenen Chancen auf eine attraktive Rendite ist das Fonds­sparen gut für Ihre private Zusatz­vorsorge geeignet. Sie bleiben jederzeit flexibel und Ihr Guthaben ist bei Bedarf börsen­täglich verfügbar.

LBS-Bausparen

Ein Bauspar­vertrag hilft Ihnen bei der Realisierung der einzigen Alters­vorsorge, die Sie bereits heute nutzen können: Ihr eigenes Zuhause. Wohnen Sie so mietfrei im Alter.

Ihr nächster Schritt

Geld zurück­legen geht eigentlich ganz einfach – am besten schon früh­zeitig mit kleinen Beträgen anfangen und ein „Polster“ für später ansparen. Die Alters­vorsorge-Beratung Ihrer Sparkasse richtet sich nach Ihren Bedürf­nissen und lohnt sich. Probieren Sie es aus.

 Cookie Branding
i